AUSBILDUNGSZENTRUM FÜR GESUNDHEITSFACHBERUFE

Voraussetzungen für einen vorläufigen Ausbildungsvertrag (Vorvertrag)

  • Abitur oder Berufsabschluss in der Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflege
  • möglichst einen Nachweis bzw. eine Zusage für ein mindestens 4-wöchiges hebammenrelevantes Vorpraktikum, davon möglichst 2 Wochen im Kreißsaal, das zwingend bis zum 8. Juli des Bewerbungsjahres bei der Studiengangleitung nachgewiesen werden muss
  • Bewerberinnen mit ausländischer oder internationaler Hochschulzugangsberechtigung haben die ausreichenden deutschen Sprachkenntnisse nachzuweisen.

Folgende Schulabschlüsse berechtigen zur Aufnahme eines Studiums an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:

  • Allgemeine Hochschulreife (i.d.R. Abitur) 
  • Fachgebundene Hochschulreife

 Achtung! Die Fachhochschulreife, landläufig "Fachabitur" genannt, ist keine fachgebundene Hochschulreife und wird für den Studiengang Hebammenwissenschaft NICHT anerkannt! Die Fachhochschulreife berechtigt nur zum Studium an Fachhochschulen.

Das Vorpraktikum (Vollzeitäquivalent) kann in einem Kreißsaal, auf einer klinischen Station mit Schwangeren, in einer Hebammenpraxis mit mindestens zwei Hebammen, einem Geburtshaus, auf einer Wochenstation oder bei einer freiberuflichen Hebamme erfolgen; es kann auch gesplittet absolviert werden, wobei die Dauer jeweils 2 Wochen in Vollzeit nicht unterschreiten soll.

Das Praktikum muss bis spätestens 30. Juni bei der Studiengangleitung nachgewiesen werden. Auf der Bescheinigung zum Praktikum müssen die geleisteten Vollzeitwochen und das Arbeitsfeld nachvollziehbar sein. Gern können Sie dazu das Formular der Hochschule nutzen:

Bewerberinnen mit ausländischer oder internationaler Hochschulzugangsberechtigung können die ausreichenden deutschen Sprachkenntnisse nachweisen durch:

  • i.    Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) mit mindestens dem Gesamtergebnis DSH 2
  • ii.    „Test Deutsch als Fremdsprache für Studienbewerber“ (TestDaF) mit mindestens dem Ergebnis TestDaF 4 in allen Teilprüfungen
  • iii.    Nachweis der erfolgreich abgelegten Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg (FSP)
  • iv.    telc Deutsch C 1 Hochschule
  • v.    Goethe-Zertifikat C2: Großes deutsches Sprachdiplom 
  • vi.    Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz – 2. Stufe

Letzte Änderung: 16.11.2021 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: