AUSBILDUNGSZENTRUM FÜR GESUNDHEITSFACHBERUFE

Pflegerische Weiterbildung "Notfallpflege"

Kursbeginn: 09.03.2020

Termine Basismodule 2020

Termine Fachmodule 2020

Durchführung der Weiterbildung

Die pflegerische Weiterbildung Notfallpflege erfolgt berufsbegleitend und wird in Anlehnung an die DKG-Empfehlungen vom 29.11.2016 (geändert am 17.09.2018) über einen Zeitraum von zwei bis max. fünf Jahren durchgeführt.

Die Weiterbildung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil nebst entsprechenden Modulprüfungen, praktischen Leistungsnachweisen sowie einer praktischen und mündlichen Abschlussprüfung.

Die Basismodule werden gemeinsam mit der pflegerischen Weiterbildung „Intensiv-und Anästhesiepflege“ durchgeführt.

Die praktische Weiterbildung erfolgt konzeptionell in Form von geplanten Praxiseinsätzen im jeweils stations-oder bereichsüblichen Schichtdienst entweder im eigenen Haus oder einer Verbundklinik. Diese werden unter fachkundiger Anleitung durch Praxisanleiter durchgeführt. Praxisaufträge, sowie Lernkontrollen sind obligat und regelmäßig zu leisten und nachzuweisen.

Aufbau der Weiterbildung

Theoretischer Teil

720 Stunden

Praktischer Teil

1800 Stunden

Basismodul I

Berufliche Grundlagen

Notaufnahme

920 Stunden in einer Notaufnahme, davon 300 Stunden in einer interdisziplinären Notaufnahme

Basismodul II

Entwicklung initiieren und gestalten

Intensivstation

260 Stunden

Fachmodul I

Patienten in der Notaufnahme ersteinschätzen, aufnehmen und begleiten

Anästhesie

200 Stunden

Fachmodul II

Patienten in speziellen Pflegesituationen begleiten

Präklinische Notfallversorgung (Rettungsdienst)

120 Stunden

Fachmodul III

Patienten mit akuten Diagnosen überwachen und versorgen

Wahlpflichteinsätze

300 Stunden z.B. OP, Kreissaal, Intermediate Care, Psychiatrie, Stroke Unit

Fachmodul IV

Patienten mit akuten traumatologischen Ereignissen versorgen und überwachen

 

Fachmodul V

Abläufe in Notaufnahmen strukturieren und organisieren

 

Abschluss

Nach dem erfolgreichen Abschluss der pflegerischen Weiterbildung erhalten Sie ein Zeugnis, welches von der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V. anerkannt wurde.

Weiterhin wird somit den Qualitätsanforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. April 2018 gemäß dem Stufenmodell zur stationären Versorgung von Notfällen nach §136c Absatz 4 SGB V entsprochen.

Anschlussmodul zum Praxisanleiter

Es besteht die Möglichkeit eine pädagogische Zusatzqualifikation zum Praxisanleiter (gültig ab 01.05.2019, DKG) zu erlangen. Dazu bieten wir zwei Aufbaumodule von 200 Stunden an. Aus einer erfolgreich beendeten pflegerischen Weiterbildung (die Prüfung liegt nicht länger als fünf Jahre zurück), können 100 Stunden angerechnet werden. Es sind zwei Modul- und eine Abschlussprüfung erforderlich. Die Ausschreibung erfolgt zum Ende eines laufenden Kurses. Es entstehen weitere Kosten, welche rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Aufnahmeverfahren/Bewerbung

Dem ausgefüllten und unterschriebenen Aufnahmeformular für die pflegerische Weiterbildung Notfallpflege (DKG), sind beizufügen:

1. Motivationsschreiben mit aktuellem Lichtbild

2. tabellarischer Lebenslauf

4. Zeugnis der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeausbildung (beglaubigte Kopie)

5. Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung nach §1, Abs.1, Nr.1 oder § 2 des Krankenpflegegesetzes (beglaubigte Kopie)

6. Referenz des Arbeitgebers über eine mindestens sechs monatige Berufserfahrung in einem Fachgebiet der Notfallpflege

7. Bewerbungsunterlagen per Mail( PDF- Datei) an: susanne.diester@med.ovgu.de

Mitarbeiter/-innen der UMMD wenden sich bei Interesse bitte an ihre zuständige Bereichsleitung. Für eine wirksame Bewerbung ist deren schriftliche Zustimmung erforderlich.

Bei externen Bewerbungen erfolgt eine Kooperation mit der jeweiligen Verbundklinik. Über einen Verbundvertrag werden nach Prüfung der Ausbildungsvoraussetzungen alle rechtlichen Belange zwischen der Weiterbildungsstätte und der Verbundklinik geregelt.

Bewerbungsende: 15. September 2019

Kosten: Intern: werden über einen Weiterbildungsvertrag geregelt; Extern: 5070,00 Euro (incl. Prüfungsgebühren)

Kontakt

Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe (AZG)
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R.
Susanne Diester
Leitung der pflegerischen Weiterbildungen
Telefon: +493916715482
Mobil:     +4915117134311
E-Mail: susanne.diester@med.ovgu.de

Koordinatorin der pflegerischen Weiterbildung Notfallpflege

Frau Anja Freitag
Krankenschwester für Notfallpflege, sowie Intensiv- und Anästhesiepflege (DKG)
Praxisanleiterin
E:Mail: anja.freitag@med.ovgu.de
Leipziger Straße 44
Haus 97

Letzte Änderung: 13.03.2020 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: